Polnisch-Baltische Highlights 2017
4-Länder-Reise von Krakau nordwärts durch Masuren bis nach Tallinn
Fast jede größere Stadt auf unserer Reise hat etwas zum UNESCO Weltkulturerbe beizusteuern. Aber auch grüne Naturlandschaften sind Teil der Route Richtung Norden. Insbesondere die masurische Seenlandschaft wird Ihnen unvergesslich bleiben.
Krakau
Krakau - Marienkirche und GewandhausFoto: VRD -Fotolia
PROGRAMM
1. Tag: Individuelle Anreise nach Krakau. Nach dem Einchecken im Hotel bleibt ggf. Zeit für erste eigene Erkundungen. Begrüßungstreffen mit der Reiseleitung.

2. Tag: Morgendlicher Stadtrundgang in Krakau, das 500 Jahre lang die königliche Hauptstadt von Polen war. Sie sehen die von der schützenden Stadtmauerumgebene Altstadt mit der Marienkirche, der Jagiellonian-Universität, dem Gewandhaus und den über der Weichsel thronenden Wawel, der ehemaligen Königsresidenz. Alles zusammen wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Am Nachmittag fakultativer Ausflug nach Wieliczka. Dort kann man das bemerkenswerte Labyrinth des Salzbergwerks besichtigen. Später Option für ein typisch polnisches Abendessen.

3. Tag: Aufbruch nach Czestochowa, dem weltbekannten Wallfahrtsort Tschenstochau mit der Schwarzen Madonna im Paulinerkloster, das besichtigt wird. Anschließend Weiterreise nach Warschau, zwei Übernachtungen in der polnischen Hauptstadt.

4. Tag: Vormittags stellt Ihnen eine Stadtführung auf dem Königsweg, einer der bedeutendsten Prachtstraßen der Welt, insbesondere die sorgfältig restaurierte Altstadt Warschaus vor, die ebenfalls auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes steht: Schloss, Johanneskathedrale, Alter Marktplatz, Barbakane u.a.m. erwarten Sie. Nachmittags führt ein fakultativer Ausflug in den Park der Bäder mit Besuch des Palastes auf dem Wasser. Optionales polnisches Abendessen.

5. Tag: Nach so viel Eindrücken urbaner Pracht steht ab heute zunächst eine unvergesslich schöne Naturlandschaft im Mittelpunkt: Masuren mit seiner Seenplatte. Malerisch gelegene Orte wie Rastenburg, Swieta Lipka (Barockkirche) und Gizycko liegen entlang der Route zu Ihrem Hotel in Mragowo (Sensburg).

6. Tag: Auch heute erfreuen sich die Sinne an unzähligen Seen und idyllischen Orten im östlichen Teil Masurens. Sie erreichen Litauen und lernen zunächst die ehemalige Hauptstadt Kaunas auf einem Altstadtspaziergang kennen (Rathaus, Kathedrale), bevor Sie am späten Nachmittag in der heutigen Hauptstadt Vilnius Ihr Hotel für zwei Übernachtungen beziehen.

7. Tag: Vilnius ist berühmt für seine rund 1200 Barockbauten und 48 Kirchen, wie Sie auf dem morgendlichen Stadtrundgang durch die Altstadt feststellen werden. Sie sehen u.a. die Kathedrale, den Gediminasturm, das Tor der Morgenröte, die Alte Universität, die Kirchen St. Peter und Paul sowie St. Anna. Im Angebot für den Nachmittag steht ein Ausflug zur nahe gelegenen Wasserburg Trakai, der mittelalterlichen Hauptstadt Litauens. Für den Abend empfehlen wir ein landestypisches Abendessen.

8. Tag: Ihre Reise geht weiter in die lettische Metropole Riga, wo Sie dreimal übernachten werden. Diesseits der Grenze Halt am Berg der Kreuze, einer der spirituellsten Stätten des katholischen Litauens. Jenseits der Grenze erwartet Sie das "lettische Versailles", die ehemalige Sommerresidenz der kurländischen Herzöge: Schloss Rundale. Dass es einen Vergleich mit dem Original nicht scheuen muss, werden Sie nach der Führung gewiss bestätigen. Hotelbezug am späten Nachmittag.

9. Tag: Riga wurde 1201 vom Bischof Albert gegründet und ist die größte der drei baltischen Hauptstädte. Wenn Sie sie nicht schon heute auf eigene Faust kennenlernen möchten, haben wir folgende Optionen anzubieten: Vormittags Ausflug in die "lettische Schweiz" des Gauja Nationalparks. Sie sehen dort die Bischofsburg, die Schwertritterburg, die Gutmannshöhle u. a. Am Nachmittag können Sie sich optional im Ethnographischen Freilichtmuseum ein lebendiges Bild des Landlebens im 18. Jh. machen. Vielleicht möchten Sie abends auch noch ein Orgelkonzert im Dom von Riga besuchen?

10. Tag: Auf dem heutigen Stadtrundgang durch die Altstadt von Riga sehen Sie das Schloss, den Dom, die Petrikirche, das Schwedentor, die Drei Brüder, die Große und die Kleine Gilde und das Freiheitsdenkmal. Die Vielfältigkeit architektonischer Stile sticht ins Auge, herausragend ist jedoch das Jugendstil-Viertel, für das Sie sich heute auf eigene Faust Zeit nehmen können. Für den Nachmittag bieten wir alternativ einen fakultativen Ausflug in das belebte Seebad Jurmala an, berühmt für seine Holzarchitektur und sandigen Strände. Ein lettisches Abendessen in Riga könnte Ihren Tag abrunden.

11. Tag: Weiterreise entlang der Küstenstraße zu dem estnischen Sommerurlaubsort Pärnu. Dort kurze Ortsbesichtigung. Der Tag klingt mit der Fahrt nach Tallinn (zwei Übernachtungen) aus, die durch die nördlichen Wälder Estlands führt.

12. Tag: Tallinn weist eine bezaubernde Mischung von antiker Friedlichkeit und modernem Stadtleben auf. Im Sommer ist die mittelalterliche Altstadt mit ihren vielen Läden, Galerien, Souvenirgeschäften, Straßencafés und Restaurants sehr belebt. Die Besichtigung führt Sie entlang der alten Stadtmauer in die Altstadt, in der Sie die Burg auf dem Domberg, den Dom, die Alexander-Newsky-Kathedrale und das mittelalterliche Rathaus sehen. Für den Nachmittag bieten wir einen optionalen Ausflug in den Kadriorg Park an mit Besichtigung des preisgekrönten KUMU Kunstmuseums. Wenn Sie außerdem möchten: Ein stimmungsvolles Abendessen in mittelalterlichem Ambiente.

13. Tag: Nach dem Frühstück individuelle Abreise oder Anschlussaufenthalt in Tallinn.

TERMINE und PREISE 2017
BuchungscodeReisedatenPreis pro Person im DZ
PBH 0127.06. - 09.07.      1295,-
PBH 0211.07. - 23.07.      1295,-
PBH 0325.07. - 06.08.      1295,-
PBH 0401.08. - 13.08.      1295,-
PBH 0508.08. - 20.08.      1295,-
PBH 0615.08. - 27.08.      1295,-
EINZELZIMMERZUSCHLAG
EinzelzimmerzuschlagEUR 548,-
Eingeschlossene Leistungen
  • 12 Übernachtungen in zentral gelegenen 4-Sterne Hotels
  • 12 x Frühstücksbuffet
  • Begrüßungstreffen mit Sektcocktail oder Saft
  • Persönliches Willkommenspaket
  • Eintrittskarten für Wawel/Krakau, Paulinerkloster/Tschenstochau, Johanneskathedrale/Warschau, Alte Universität/Vilnius, Schloss Rundale, Große Gilde/Tallinn
  • Jede Reise mit deutsch-/englischsprechender Reiseleitung
  • Alle Transfers mit einem Bus der 1. Klasse bzw. mit einem Mini-Van der 1. Klasse
Zuschläge (optional)
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel in Krakau: EUR 40,- mit einem PKW (1-3 Personen),
    EUR 60,- mit einem Mini-Van (4-7 Personen)
  • 4-stündiger Ausflug in das Salzbergwerk Wieliczka: EUR 60,-
  • 3-stündiger Ausflug zum Park der Bäder mit Besuch des Palais auf dem Wasser: EUR 40,-
  • 3-stündiger Ausflug nach Trakai mit Besuch der Wasserburg: EUR 40,-
  • 4-stündiger Ausflug in den Gauja Nationalpark: EUR 50,-
  • 3-stündiger Ausflug zum Ethnographischen Freilichtmuseum: EUR 40,-
  • 4-stündiger Ausflug nach Jurmala: EUR 40,-
  • 3-stündiger Ausflug in den Kadriorg-Park mit Besichtigung des KUMU Museums: EUR 40,-
  • Landestypisches Abendessen an Tagen laut Reisverlauf je EUR 40,-
  • Transfer vom Hotel zum Flughafen in Tallinn: EUR 35,- mit einem PKW (1-3 Personen),
    EUR 55,- mit einem Mini-Van (4-7 Personen)
An- und Abreise
An- und Abreise nicht im Reisepreis enthalten. Gerne buchen wir Ihren Flug ab Ihrem deutschen Flughafen zu günstigen tagesaktuellen Preisen dazu. Mögliche Fluggesellschaften: Lufthansa, Air Baltic, Lot und andere.
Warschau
 
Warschau                   Foto: udra11-Fotolia
Barockchloss Rundale
 
Schloss Rundale in Lettland
Riga - Stadt des Jugendstils
 
Altstadt von Riga
Stadt des Jugendstils
 
Jugendstilfassade in Riga
Türme von Tallinn
 
Tallinn
Foto © TAVA
 
Optionaler Ausflug nach Jurmala, dem Kur- und Badeort vor den Toren Rigas.